Renovierungsarbeiten in Lutengano

Die Lutengano Secondary School ist eine private Institution im Besitz der Moravian Church in der Tansania — Südprovinz. Die Schule hat eine lange Tradition. Sie wurde 1950 als Mädchenmittelschule gegründet. 1972 wurde sie zu einer integrativen Grundschule, also zu einer Schule, die sich besonders auf die Unterstützung von Kindern mit Behinderungen konzentriert. Erst 1982 wurde sie zur heutigen Sekundarschule.

Die meisten Gebäude stammen ebenfalls aus den 1980er Jahren, sind jedoch stark renovierungsbedüftig. Die alten Schulhäuser benötigen dringend eine komplette Renovierung. Acht Klassenräume, drei Fachkabinette, ein Verwaltungsgebäude und die Sanitäranlagen müssen außen und innen auf einen zeitgemäßen Stand gebracht werden. Alle Elektroleitungen sowie das gesamte Wasser- und Abwassersystem auf dem Schulcampus müssen zusätzlich erneuert werden.

Folgende Bereiche müssen dringend renoviert werden:

Flügel 1 (4 Klassenzimmer und 2 Büros)

Flügel 2 (4 Klassenzimmer)

Verwaltungstrakt (6 Büros)

Toilettenflügel (10 Toiletten)

Erneuerung des Stromnetzes

Wasserversorgung und Abwasserentsorgung

Wohngebäude Lutengano Secondary School
Wohngebäude Lutengano Secondary School
IT/Computerunterricht
IT/Computerunterricht
Physik/Chemie
Physik/Chemie
Musik
Musik
Schulleiter Israel Amos Kabuka
Schulleiter Israel Amos Kabuka
Lehrerteam Lutengano Secondary School
Lehrerteam Lutengano Secondary School

Schulleiter Israel Amos Kabuka hat eine klare Vision: "Im Jahre 2022 soll unsere Schule 560 Plätze haben, denn wir wollen noch mehr Menschen Bildung, Halt und Hoffnung im Glauben an Jesus Christus vermitteln." Frei nach unserem Motto:

BWANA YESU ASIFIWE - Gelobet sei der Herr Jesus Christus!

Wir kämpfen um unsere Schule

"Wir kämpfen um unsere Schule", sagt Schulleiter Israel Kabuko selbstbewusst. Undenkbar, die Schule aufzugeben, die so vielen Mädchen und Jungen Chancen für eine gute Zukunft eröffnet.

Lutengano befindet sich in der Mbeya Region, südwestlich von Tansania. Dort betreibt die Herrnhuter Brüdergemeine seit 1982 eine Schule für Mädchen und Jungen. Die Schule führt zum Abitur, allerdings bleiben nicht alle Jugendlichen bis zum Abschluss. Zuletzt wurden es aber immer mehr, die Abitur erlangten. Ein großer Erfolg.    

Bildung spielte für die Herrnhuter Brüdergemeine schon immer eine große Rolle, und überall wo sich die Herrnhuter niederließen, wurden Schulen gegründet. Denn Bildung heißt Zukunft, gerade im ländlichen Raum in Tansania. Und das zeigt sich auch im Lehrplan, denn die Schülerinnen und Schüler können nicht nur die üblichen Fächer wie Natur- oder Sozialwissenschaften belegen, sondern auch ganz praktisch anwendbare Kenntnisse erwerben, die ihnen im täglichen Leben helfen. Zum Beispiel lernen die Jugendlichen wie man Avocado- oder Teefarmen bewirtschaftet und erfolgreich vermarktet. Aber auch moderne IT und Datenverarbeitung stehen auf dem Lehrplan. Wichtig, um später an der Universität zugelassen zu werden.   

Doch die Gebäude müssen nun dringend saniert werden, damit die momentan 280 Schülerinnen und Schüler auch weiterhin unterrichtet werden können. Der Putz bröckelt, die Elektroleitungen sind schadhaft, das gesamte Wasser- und Abwassersystem funktioniert nicht mehr.  

Um die Kosten von ca. 30.000 € stemmen zu können, sind wir auf die Hilfe ganz vieler Menschen angewiesen. Wenn Viele sich die Hände reichen, können wir gemeinsam unendlich mehr erreichen.

Bitte helfen Sie mit.