Barrieren überwinden - starke Frauen für ein neues Malawi

Mit dem eigenen Unternehmen in die Zukunft - das ist das Ziel des Programms "Women Empowerment" der Herrnhuter Missionshilfe.

Tagsüber auf den Feldern, Geld verdienen für die Familie, kochen, Haushalt und Kinder. So sieht der Tagesablauf für die meisten malawischen Frauen aus. Und dabei bekommen sie meist wenig bis gar keine Anerkennung. Das soll sich ändern.

Kleingruppen und neues Selbstbewusstsein

In Kleingruppen erwerben die Frauen wichtiges Know-how um ein eigenes, kleines Unternehmen zu gründen. Sie erhalten hier Schulungen in Verwaltung, Unternehmensführung und Marketing, damit das Gründungsprojekt auch wirklich gelingt. Expertenteams aus staatlichen Institutionen und aus NGO`s (Nichtregierungsorganisationen) sind in das Projekt involviert. Ein wichtiges Ziel dabei ist, den Frauen Selbstbewusstsein für die eigenen Rechte und Möglichkeiten zu vermitteln.

Gesundheit und Integration

Ein wichtiger Aspekt des Programms besteht im Umgang mit Aids und HIV. Denn manche Frauen wurden bereits bei ihrer Geburt angesteckt. Stigmatisierung und Ausgrenzung sind allzu oft die Folge. Im Programm der Missionshilfe steht deshalb Information und Sensibilisierung rund um das Thema HIV und Aids ganz oben auf der Agenda.

Finanzielle Unabhängigkeit bedeutet mehr Autonomie, mehr Anerkennung und Wertschätzung für die Frauen. Mehr Anerkennung durch ihre Familien, aber auch mehr Anerkennung durch die Gesellschaft als Ganzes. Durch ein neues Selbstbewusstsein verändert sich die Stellung der Frau in der malawischen Gesellschaft. Sie tragen zu einer positiven gesellschaftlichen Entwicklung und zum Gemeindeaufbau bei.